Filzanleitungen

Inspiration zum Trocken- und Nassfilzen mit Schafwolle

Im Filzpackerl haben wir unseren Schwerpunkt auf das Nassfilzen mit Bergschafwolle gelegt. Es ist eine sehr ästhetischste, entspannende und traditionelle Form zum Filzen. Dazu wird kardierte/gefärbte Schafwolle mit Hilfe von lauwarmen Wasser, Seife und Reibung/Kraft zu einem festen Filz verarbeitet.  Hier findet ihr ein paar kleine Inspirationen & Anleitungen rund um das Thema Filzen.

Filzsets oder Schafwolle aus Österreich bei uns online bestellen

Tipp 1

Verwendet hochwertige, in regionalen Betrieben verarbeitete Schafwolle zum Nassfilzen

Achte beim Einkauf auf die Qualität der Ware. Je besser die Qualität der Schafwolle, desto besser filzt diese. China Wolle ist oft mit aggressiven Waschmitteln gewaschen und die Nanostruktur der Haare ist zerstört. Das Nassfilzen mit solcher Schafwolle ist, überhaupt für Anfänger, frustrierend. Besorgt euch Wolle aus lokalen Betrieben die noch Wert auf die Umwelt und eine schonende Waschung legen. Sorgsam verarbeitet kann heimische Wolle genauso kuschelig verarbeitet werden wie ausländische Merinowolle. Damit tut ihr euch, der Umwelt und unserer Wirtschaft etwas Gutes. 

Tipp 2

Kräftig mit den Händen walken, natürliche Seife, warmes und kaltes Wasser verwenden

Die Wolle wird abwechselnd in warmen / kaltes Wasser getränkt und mit „eingeseiften Händen“ gerieben. Wichtig ist das Du nicht mit der Seife direkt auf der Wolle reibst – das löst die Fasern wieder. Daher immer schön die Hände einreiben. Durch den Wärmeunterschied und die Reibung dehnt sich die Wolle aus. Die einzelnen Haare der Schafwolle verfilzen dadurch ineinander, die Wolle schrumpft und bildet ein festes, textilartiges Flächengebilde. Nimm Abstand von Geschirrspühlmittel oder Flüssigseifen – die klassische Seife ohne chemische Zugaben hat sich am besten bewährt.